Über mich

Na, neugierig?
                       Wunderbar! :)


Ich vermute, dass meine Leidenschaft am Geschichten schreiben von meiner Fantasie herrührt. Meine Eltern lasen mir Märchen vor, wenn es Zeit war, zur Ruhe zu kommen. Sie setzten sich zu mir ans Bett und ich lauschte der tiefen Stimme meines Vaters, die sich bei spannenden Szenen erhob, stoppte - ich zog mir die Decke bis zur Nasenspitze - und dann ging doch alles gut aus.
Ich wollte schon in jungen Jahren die Welt erobern, alles ausprobieren und hinter jedes Geheimnis blicken. 
Wenn es etwas zu entdecken, zu erfinden gab - und sei es ein Luftschloss aus Gedanken -, war ich auf jeden Fall mit von der Partie und alles Erzählte musste unbedingt ausprobiert werden.
Natürlich ging das nicht ohne Blessuren und einigen Schrecken vonstatten. Ich bin nämlich auch ein wilder Stier ... wenn ich mal gerade nicht vor mich hinträume. :) 
So erfand ich damals mit 4 - 5 Jahren meine Geschichten, meine Orte, meine Welten, die kein anderer sehen oder verstehen konnte.
So ungestüm wie ich als Kleinkind manchmal war, so konnte ich mich auch stundenlang zurückziehen, sodass ab und an die Tür des Kinderzimmers aufging, um sich dann leise wieder zu schließen. Ich war ja leider nicht wirklich unsichtbar geworden, hatte die Erde verlassen, um mit Fabelwesen über blühende Wiesen zu laufen. Ich saß nur still in meinem Zimmer und träumte. ;)


Diese Ausflipp- und Ruhephasen begleiten mein Leben immer noch. Durch sie lerne ich viel Verrücktes kennen und verarbeite es auf dem Papier.

Meine zweite Leidenschaft neben dem Schreiben sind Tiere. Schon immer.
Filou und ich im Garten
Tiere lieben vorbehaltlos und inbrünstig, vielleicht mag ich deshalb das Animalische an Vampiren so sehr. Ihre Liebe ist ehrlich und kommt aus tiefstem Herzen.
Jynx & Sookie
Ja, ich bin jemand, der einer Fliege das Fenster öffnet und sie nicht erschlägt, der auf Bäume klettert, um Küken zurück ins Nest zu bringen und an keinem Tier vorbeigehen kann, ohne es zu streicheln. 
Filou knuddelt Sookie
Ich liebe sie einfach. :)

Hätte ich mehr Geld, mehr  Platz, mehr Zeit ... ich würde in einem Haus/Garten voller Tiere leben. Mein Traum wäre ein Hund (Siberian Husky) *01.2014 erfüllt und ein Pferd (American Saddlebred), neben etlichen anderen bedürftigen Tieren. 
Kaum auf Zypern gelandet, entschied mein Herz und Verstand recht schnell, dass ich niemals ohne Tier (e) leben möchte. 
Auf diesem Wege fanden drei Kitten den Weg in meine Arme. In freier Wildbahn im Frühjahr 2007 von wilden Katzen geboren, sehr scheu, auf Nahrungssuche bei hilfsbereiten Menschen gelandet, um von uns vor dem Tierheim  bewahrt zu werden.
Jynx, wie sie leibt und lebt
Jynx beobachtet Sookie
Seither bereichern unsere drei wilden Schmusetiger Jynx, Sookie und Filou jeden Tag.
Jynx, Sookie, Filou

Im September 2012 zog die kleine Streunerin Luna bei uns ein. 
Die Süße musste in ihren ersten Lebenstagen grausames Leid erleben. Man sah es ihrem Körper an. Nach der ersten Aufregung, war sie wohl erst einmal froh, ein Zuhause gefunden zu haben und schlief, fraß und trank, erholte sich.







Trotz schmächtiger Statur kam der Spaß mit dem Ziehpapa nie zu kurz. Filou adoptierte Luna und auch noch ein Jahr später tollen die zwei wie über- und untereinanderliegende Comickatzen über die Teppiche. Wer den Ton angibt, ist klar. Oder? Filou 9,5 kg und Luna inzwischen 3,5 kg, zeigt sie ihm, wo's lang geht, und hält den Dicken auf Trab. :) 



Inzwischen ist Luna fast zwei Jahre bei mir und eine wunderschöne, gesunde, freiheitsliebende und kuschlige Katze.




















Wer meinen Lebenslauf oben gelesen hat, weiß, dass ich mir mit dem nächsten Tier einen jahrzehntelangen Traum erfüllt habe. Meine Leidenschaft begann im Harz, als ich bei einem Husyk-Rennen dabei sein durfte.


Am 26.01.2014 holte ich endlich mein kleines Siberian Husky-Mädel in Deutschland ab.

Darf ich vorstellen: Blue 

Blue wurde am 14.11.2013 geboren. Sie ist eine reinrassige Zuckerschnute. -> Fotos! :)

Blue ist sehr agil, pfeilschnell, elegant, gelehrig und mit einem wahren Dickschädel gesegnet.  :)



Mit meinen vier Katzen läuft es einigermaßen gut. Vor allem mein ruhiger Kater Filou nimmt Blues Spielattacken stoisch gelassen entgegen. Wie man hier sieht, schon nach nicht einmal zwei Wochen gingen die beiden auf Tuchfühlung.
 













Am 21.06.2014 kam mein vorerst letzter Familienzuwachs ins Haus: mein kleiner English Pointer Ty.

Bekannte retteten den Armen aus einem Straßengraben, als sein kleiner Bruder auf der Straße überfahren worden war. Ty musste schon mehrere Tage (Wochen?) dort verbracht haben. Er litt fürchterlich unter unendlich vielen Zecken (Blutarmut), war bei fast 40 Grad im Schatten natürlich dehydriert und hatten einen dicken Wurmbauch. Vom Hunger ganz zu schweigen. Doch ein Tierarzt bescheinigte dem vielleicht 2,5 Monate jungen Kerl, dass er trotz allem gesund sei und ein großes Blutbild bestätigte es.
Danke an den lieben Schutzengel, der beide Hände schützend über Ty gehalten hat.

Ich machte mir ein paar Gedanken, ob meine sture Miss Blue nicht zu stürmisch für Ty wäre, denn sie spielte sehr gern mit "Kleineren", egal, ob sie wollten oder nicht. ^^ Doch zwischen Blue und Ty klappte es von Anfang an. Toben, jagen, lernen, fressen, kuscheln ... ab dem ersten Tag an wurde alles gemeinsam gemacht.

Blue und Ty Anfang November 2014 in meinem Garten.









Am 25.04.2017 haben wir unsere Familie nochmals erweitert. Wieder sind uns drei Hundebabys auf der Straße hinterhergelaufen. Völlig verwahrlost, hungrig, durstig, voller Zecken ... Wir mussten sie einfach erst einmal mitnehmen - waschen, von Zecken befreien, versorgen ...
Unsere kleine Nala hat uns nach einem Tag mit ihrer ruhigen, aber mutigen, zurückhaltenden, aber aufgeweckten Art überzeugt, dass sie zu unserer Familie dazugehört. Nach einem Tierarztbesuch mit Komplettcheck und großem Blutbild war klar - sie bleibt bei uns! Ihre beiden Geschwister haben wir in einem Tieraufnahmezentrum abgegeben.
In klein Nala stecke auf jeden Fall ein Golden Retriever, aber weil sie kleiner bleibt, sicher auch eine andere Rasse. :) Unser goldener Sonnenschein bereichert seitdem unser aller Leben jeden Tag.
Vor allem unseren kräftigen Ty hat sie kurzerhand um das Pfötchen gewickelt. Er hat eine weitere Saite an sich entdeckt - der liebevolle Ziehpapi. Wer hätte das gedacht?  ^^ Nach wenigen Tagen waren die drei ein Team.




Und wie bin ich Schriftstellerin geworden?
Mit Herzblut. :) 
Schreiben ist – wie jeder selbstständige Job – eine Fleißarbeit. Ich lese täglich, ich schreibe täglich, ich recherchiere und entwickle Ideen und das seit vielen Jahren. Man muss damit leben können, dass man viele, viele Jahre mit Arbeit verbringt, die wahrscheinlich weder Ruhm noch Geld abwirft, man sollte stets an sich und seinen Texten arbeiten, dazulernen, offen sein für Anregungen aller Art, zuhören und mit Kritik umgehen können. Es ist bestimmt auch nicht jedermanns Sache, allein mit sich und seinen Gedanken jeden Tag stundenlang in Einsamkeit zu verbringen. Ich bin glücklich, wenn ich mich in die Welt meiner Fantasy begeben kann, Figuren und Geschehen zum Leben erwecken darf, die so intensive Gefühle hervorrufen, als würde es tatsächlich passieren.



Ich liebe es, mich in meinen Figuren zu verlieren, zu ihnen zu werden, durch sie für einen Menschen Unmögliches zu unternehmen, zu sehen, zu fühlen. Richtig böse Taten zu vollbringen oder ebensolche aufzuklären oder zu verhindern. Ich bin vernarrt in das Entdecken neuer Welten und Geschichten. Es verblüfft mich stets aufs Neue, dass meine Figuren zu frei denkenden Charakteren werden, die nicht meinem Skript folgen, sondern sich dickköpfig einen eigenen Weg durch die Ereignisse bahnen. Da hilft meinerseits kein Zetern und Zerren, meine Figuren haben sich zu eigenständigen Persönlichkeiten entwickelt und gehen nicht vorsichtig wie der Autor (ich), sondern gnadenlos Charakter-like durch die Szene … komme, was wolle.
Oft ist es mir ein Rätsel, wie die Zeilen zu Papier gekommen sind. Ein faszinierendes Schauspiel.



Und wie und warum bin ich auf Zypern gelandet?
Ich liebe Sonne, Natur und Ruhe. Da mein Lebenspartner und ich für unsere Selbstständigkeiten nur je ein Büro und Internet benötigen, konnten wir uns überall niederlassen. 
Wir suchten uns ein Land aus, das nicht allzu weit weg von Deutschland (unseren Familien und Freunden) ist, wir uns auf Englisch gut verständigen können und wo es viel, viel Sonne gibt und angenehme Temperaturen vorherrschen. 
Zypern als sogenannte Sonneninsel mit über 320 Sonnentagen im Jahr hob sich noch mit vielen weiteren Kleinigkeiten von allen anderen möglichen Zielen ab. Wir planten und sparten gute 3 Jahre lang und wanderten im Mai 2007 mit all unserer Habe in einem 20‘Container aus.
Wir leben im Westen der Insel, zwischen Paphos und Polis, in einem kleinen Ort in den Bergen, umgeben von Bäumen und Wiesen - und einer himmlischen Ruhe.

Vita:
Stephanie, geboren 1977, wuchs in Norddeutschland auf. In ihrer Jugend fand sie Erfüllung in der Leitung von Sportgruppen wie dem Kinderturnen oder in der DLRG. Sie voltigierte, schrieb nächtelang Prosa und Poesie, vertonte eigene Hörspiele und komponierte Stücke auf der Orgel.

Sie erhielt ihren staatlich geprüften Abschluss zur Wirtschaftsassistentin in Fremdsprachen und Korrespondenz, ließ sich zur Speditionskauffrau mit Handelskammerabschluss ausbilden und erlangte den Titel zur staatlich geprüften Immobilienmaklerin-IMI.

Nach mehrjähriger Berufstätigkeit im In- und Ausland startete sie im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit. Sie arbeitete unter anderem als freie Schriftstellerin, Lektorin, Korrektorin und 5 Jahre als Verlagsleiterin. 


Sie schreibt, liebt und lebt mit ihrem Mann, ihrem Sohn, 
Siberian Husky, English Pointer, Golden Retriever-Mix, ihren vier Katzen und vielen Fischen in ihrer Villa Moonbow in einem kleinen, abgeschiedenen Bergdorf auf Zypern.

Unter ihrem Pseudonym Stephanie Madea veröffentlicht sie seit 2010 mit Herzblut geschriebene Paranormal Romance-Serien und Romantic Thrill-Romane und erfüllte sich damit ihren lang gehegten Traum, als Schriftstellerin arbeiten zu dürfen. Sie hat bereits 13 Bücher und 1 Hörbuch veröffentlicht.


Auf ihrer Autoren-Homepage www.stephanie-madea.com findet sich Hintergrundwissen über ihr Leben und ihr Schreiben sowie ein Shop und der direkte Kontakt zur Autorin. Alle Neuigkeiten werden unter anderem hier auf ihrem Blog stephaniemadea.blogspot.com und auf ihren Facebook-Seiten gepostet.

Kommentare:

  1. Witziger Lebenslauf und ich denke, dass das Schreiberlinggen rückblickend betrachtet bereits ganz früh erkennbar ist, aber trotzdem lange braucht um sich an die Oberfläche zu kämpfen.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß, Dich in den Figuren zu verlieren und in der Buchstabensuppe zu schwimmen.
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für deine lieben Worte, Caroline. Ich freue mich sehr, dass du meine kleine Seite gefunden und gelesen hast.

      Löschen